Scroll Top Button
Logo Corner Heizpaneel Logo Corner
 

02957 98535-0

 
Interessant für die institutionelle Wohnungswirtschaft!

Die neue Heizung kommt von oben

So funktioniert das intelligente Flächenheizsystem

Heizsysteme mit herkömmlichen Heizkörpern sowie Wand- oder Fußbodenheizungen haben ihre Schwächen. Bei der Leistung, bei der Montage, bei der Nutzung.

CORNER® ist anders. Das energiesparende System verwendet das Prinzip der Strahlungswärme. Es wird wie ein Fries entlang der Ecken einer Raumdecke montiert. Dadurch strahlt die Wärme von oben ab wie Sonnenstrahlen.

Link zum Corner Video
 

Die verschiedenen Heizsysteme im Vergleich

Konvektionsheizung

Die Konvektionsheizung

Heizsysteme mit Radiatoren funktionieren nach dem Prinzip der Konvektion. Die Luft wird angesaugt, erwärmt und in einem Luftstrom abgegeben. Es werden kaum nennenswerte Abstrahlungseffekte erzeugt. Fußkälte, geringe Wärmeausbeute und Staubaufwirbelungen sind die Folge.

Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung

Diese Form des Heizens basiert auf Strahlungswärme. Die im Spezialestrich fest verlegten Schläuche geben konstante Wärme ab, die als angenehm empfunden wird. Nachteil: Neuinstallation ist teuer, jedes Nachrüsten ist aufwendig und im bewohnten Zustand einer Wohnung nahezu undenkbar. Zudem sind Umbauten und Bodenmontagen kompliziert, etwaige Undichtigkeiten nur mit großem Aufwand lokalisierbar.

Die Wandheizung

Die Wandheizung

Eine verständlicherweise zurecht wenig verbreitete Form der Flächenheizung, die mit Strahlungswärme funktioniert. Insofern kann die Wandheizung zwar positive Strahlungseffekte vorweisen, sie ist jedoch extrem unpraktisch. Für Wandmontagen wie Hängeregale benötigt man einen Verlegeplan, um die Heizführungen nicht zu zerstören. Damit wird schon das Aufhängen eines Bildes zum Problem. Zudem muss eine Schrankaufstellung richtiggehend geplant werden, weil sonst die Heizfläche verkleinert wird.

CORNER® Heizpaneele

CORNER® Heizpaneele

Das System kennt keines der Probleme, das bei den anderen Heizarten entsteht. Es vermeidet alle negativen Effekte der Konvektionsheizung: Keine Staubaufwirbelungen mehr, optimaler Schimmelschutz, drastisch verbesserte Wärmeleistung. CORNER® nutzt zudem die positiven Eigenschaften der Flächenheizung und kombiniert sie mit Systemvorteilen der Aufputz-Deckenmontage. Bessere Wärmeverteilung, reversible Leitungen, nachträgliche Montage – auch im bewohnten Zustand einer Wohnung.

Lernen Sie CORNER® besser kennen

Besuchen Sie unsere Musterwohnung

Sie möchten wissen wie CORNER® funktioniert und selbst erfahren wie sich die Wohlfühlwärme anfühlt? In unserer Musterwohnung in Bad Wünnenberg haben wir CORNER® unter realistischen Bedingungen eingebaut. Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin und machen Sie sich vor Ort Ihr eigenes Bild von CORNER®.

info@corner.de und 02957 98535-0

Sprechen Sie mit unserem Außendienst

Offene Fragen klären, das System technisch besser verstehen und selbst in Augenschein nehmen? Gerne zeigen Ihnen unsere Experten das System und die einzelnen Komponenten in einer konkreten Anwendung. Reservieren Sie sich einen Beratungstermin.

Zum Kontaktbereich
 
Musterbild

Jetzt Beratungstermin reservieren!

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Genossenschaften und Vereinen der institutionellen Wohnungswirtschaft einen besonderen Service an. Wir zeigen Ihnen in der Startphase unserer Systemeinführung die Möglichkeiten mit CORNER® direkt vor Ort auf. Füllen Sie einfach die Anfragemaske aus und nennen Sie uns Ihren Wunschtermin.

Beratungstermin reservieren

Jetzt Beratungstermin reservieren!

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Die Köpfe hinter CORNER®

Josef Blome

CORNER®-Erfinder Josef Blome (67),
Unternehmer und Handwerksmeister TGA.

Westfale, Unternehmer, mehrfacher Handwerksmeister, Urheber von 56 Erfindungen und Schutzrechten, Patente, Gebrauchsmuster, Design- und Markenrechten, darunter sein einmaliges Blome-Badmodernisierungskonzept, mit dem sich eine komplette Sanierung von einer Person binnen einer Woche im bewohnten Zustand durchführen lässt. Josef Blome ist ein Mensch mit viel Energie. Es zieht sich eine roter Faden durch seine technischen Entwicklungen: Wie kann man einfacher und besser modernisieren – insbesondere im Bad, insbesondere, wenn es um Gesundheit und Effizienz geht! Sein Leitsatz: Wie kann ich mit meinen Fähigkeiten meinem Kunden größtmöglichen Nutzen bieten? Unter seinen Entwicklungen sind Badewannen mit Rollschott für Menschen mit Einschränkungen beim Einsteigen, Speicherdecken zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit in Nassbereichen, und nicht zuletzt die ersten Vorläufer von CORNER®.

Damals, 1985, war CORNER® noch eine Wandheizung für die Dusche um Schimmelbildung abzuwenden. Schnell erkannte Blome die Einschränkungen und experimentierte weiter: Anpassungen, Beobachtungen, Messungen. Blome erkannte das Potenzial und entwickelte CORNER® seit 2000 konsequent als Gesamtsystem weiter. Das Wichtigste daran war ihm die Evaluation der langjährigen Erfahrungen und Beobachtungen: Hielten sie kritischen Messungen stand? Im Labor bestätigte sich, was mit CORNER® beabsichtigt war: Gleichbleibende Wohlfühlwärme in jedem Winkel des Raumes. Der Rest ist Geschichte.

Für die CORNER® GmbH ist Josef Blome nicht nur Lizenzgeber und Berater, sondern weiterhin in dem Bereich tätig, der dem Erfinder am besten liegt: Forschung & Entwicklung

www.blome.org
 

CORNER®-Geschäftsführer Tom Becker (39),
Dipl. Ingenieur für Versorgungstechnik, Schwerpunkt Heizungstechnik.

Josef Blome holte Tom Becker 2012 zu CORNER® um Produkt und Verfahren zur Serienreife zu führen. Blome kannte den Sohn seines Kollegen gut und wusste, dass er die Herausforderung meistern würde: Labormessungen begleiten, physikalische Zusammenhänge ausloten und Fragen der technischen Umsetzung klären. Als Leiter der CORNER® Systemtechnik kümmert sich Becker seither bis heute um alle grundlegenden technischen Fragen, Weiterentwicklung des Verfahrens und des Produktes sowie den Systemausbau von CORNER®.

Für Becker war das Konzept von Anfang an einleuchtend und begeisternd: Strahlungswärme über eine Deckeninstallation zu lösen, ist wie die Sonne ins Haus zu holen. Es entspricht dem menschlichen Behaglichkeitsstreben am meisten und ist physikalisch logisch erklärbar. Becker erklärt es so: »Eigentlich geht es bei der Regulierung des menschlichen Wärmehaushaltes um Kühlung. Mit einer gleichbleibenden Temperatur um die 20°C bekommt der Körper die Chance, sich ohne Schwitzen selbst optimal zu kühlen.«

»Natürlich warm« wurde folgerichtig sein Motto, mit dem er sogar seine größte Skeptikerin überzeugen konnte – seine Frau. Heute ist CORNER® überall im Wohnhaus der Beckers verbaut – aus voller Überzeugung. Und Becker selbst ist als Gesellschafter an der CORNER® GmbH beteiligt.

www.beckerundhenze.de
Musterbild